aktuell:

sarah rama zuber und carmen fenk: album mastering

freut euch auf "i fahra lift", das kecke debut-album der beiden charmanten musikerinnen, produzentinnen und tontechnikerinnen, aber auch fleissige helvetiarockt coaches. carmen, bekannt als allererste gewinnerin bei musicstar und sarah, 50% des chanson-kabaretts edle schnittchen, spielten und trackten die meisten instrumente in ihren eigenen studios. von carmen gemischt, landete die groovy musik des duos anschliessend auf meinem tisch zwecks mastering. alles akustisch und in bio gespielte klangminiaturen mit frisch witzigen texten, die je nach situation auch partiell  im hals stecken bleiben könnten, weil ev. etwas zuuu nah an der absurdität bzw. realität...

siat: hammond album recording

einer der helvetienweit gefragtesten studiotastenmaster ist christian roffler. auf seiner definitv beeindruckenden referenzliste erscheinen nahezu alle relevanten ch-grössen, ausser mani matter (r.i.p.) und kiss. aber diese sollen ja glaub sogar üsseerschwizeer sein. für das album des duos siat, welches von hand gespielten pop-rock in der lungatg mumma zum besten gibt, haben sich gion fry und pascal sieber einen tag lang aufnahmen im gabriel recording gegönnt. chrigis coole orgel und der studioeigene bösendorfer imperial 290 cm (nebst dem steinway d konzertflügel) vervollständigen die erdige musik der rätoromanischen band.

übrigens war es das gleiche vorgehen wie bereits vor einigen wochen, damals mit peter haas am schlagzeug. (scroll nach unten) cool wars! freue mich auf unsere nächste baldige tracking session... dann wird gebasssstelt.

roland schiltknecht: mix abspannmusik des dok-films "omegäng"

ein kurzes, aber tolles vergnügen! heute besucht mich roli schiltknecht, seines zeichens grossmeister (nicht nur) am hackbrett und filmkomponist, um den abspann des am 18.4. 2024 erscheinenden streifens "omegäng" mischen zu lassen. inhaltlich geht es um den "ch-dialekt, der sich, allen unkenrufen zum trotz, der übermächtigen globalisierung entgegen stellt, sich behauptet und darum weiterhin blüht". text abgekupfert von mir. details hier.

und nun wird es persönlich: bei roli's klängen kommt bei mir unwillkürlich und subito eine zarte nostalgie auf, denn wir spielten in den 80ies intensiv zusammen in einer band und durften mit unserer combo "schildpatt" diverse gigs im in- und ausland spielen, u.a. im hauptprogramm vom jazzfestival montreux 1986. mit von der partie waren sein bruder gabriel, ein grandioser ausnahmedrummer und perkussionist sowie felix hodel an der querflöte, zeitweise ultravirtuos und wild, aber auch immer wieder fliegend sanft und lyrisch... wer es wissen will: et voilà.

illusonic: bass fidelity and renewed "old-style bass-mid-high tone control"

eine weitere coole tweak session @ illusonic. hier der facebook post dazu von christof faller, dem genius digitalis.

"developing as a feature request, an algorithm which increases fidelity of bass, patrik schwitter spent half a day tuning it today. patrik, consulting with us for more than 10 years, is a veteran mix engineer having produced more than 1300 music albums over the last 37 years (https://www.patrikschwitter.com).
multi-dimensional optimization problem with subjective performance measure... we were not sure if we need to revise algorithm, but patrik was quite satisfied with the result, tuning over a wide variety of music material.
second task was to determine parameters for a 3-way tone-control: bass, mid, high. in the older days such tone controls were more common. also, in the older days, microphones and loudspeakers had some lower performances on the mid, so attenuating 1000 or 1500 hz did reduce the resulting undesired sharpness (e.g. listen to older elton john recordings for the effect of mid-frequencies sharpness).
our modern low-mid-high tone control does not usually need to address this problem, so we focused on the mid band to choose q-factor and frequency to improve clarity and integibillty. this has been achieved with a slightly lower frequency.
(why are we doing this? – feature requests)

aus martin's fundus im "studio sound" august 1993: gamma und abbey road

rochus rocky hobi: mix & mastering der single "burgundy fondue"

bereits zum sechsten male ± in folge wohnte ich der vorgehensweise von rocky's produktion bei und durfte sie abrunden. so gehts: er komponiert den tune (dieses mal "kulinarik" betreffend), nimmt zu hause einen pilot piano und voice track auf und mailt diese inkl. charts, lyrics etc. an eli von beaird music group richtung nashville. kurze zeit später ist dann der versierte glarner musiker mit jahrzehntelanger bühnenerfahrung online dabei, wenn um 23.30h ch-ortszeit "seine" grandiose studioband, bestehend aus top shots (siehe unten) der us-country szene , in 30 minuten seinen song reinpfeffert. intern nennen wir sie liebevoll "nashville-buebe"... :) anschliessend landet die protools session an der krönleinstrasse, don rocco schneit dann hier vorbei, jodelt ebenfalls nur zweimal den gesamten track durch, dann vierfünfsechs überblender (nix autotune!) und finito ist die chose! dann komme ich erst richtig in fahrt und darf mischen/mastern und bald ist rocky's neues kind geboren, häufig gepaart mit einem hübschen video, welches jeweils von seinem enkel sandro produziert wird. viel vergnügen und ä guätä!  :)

jan sung-kyu kroeni: "löwenzahnkind" - mix und mastering des titelsongs

ein herzanliegen der beiden filmschaffenden katharina kadler und jan sung-kyu kroeni von eyedo media ist es, "löwenzahnkinder" zu thematisieren. dies sind kinder von suchtkranken eltern. in diesem eindrücklichen dokumentarfilm wird jasmin, selbst eine betroffene und mitbegründerin des vereins löwenzahnkinder, auf ihrer reise nach portugal begleitet, wo sie ihren ehemals heroin-abhängigen vater besucht. sie und weitere betroffene erzählen ihre geschichte und von herausforderungen und vorurteilen, mit denen sie und über 100’000 weitere löwenzahnkinder in der schweiz konfrontiert sind.

der titelsong wurde von jan sung-kyu komponiert und grösstenteils auch selber eingespielt und aufgenommen.

die berührenden stimmen stammen von sheila la t.-q. und simeon schaub. grosses kino im wahrsten sinne! danke!


zukunftstag: der nachwuchs der tontechnik?

immer schön, wenn "old farts" bestätigt bekommen, dass ihr berufsstand bei der jugend (hier elias) anklang findet.

siat: drums album recording

gion fry und pascal sieber, alias siat, wollen es nun definitiv wissen! für ihr erstes album, welches auch gleich ein "best of 20 duo-jahre" wird, hat die band einer der schweizer top shots in sachen drums gechartert: peter haas, der seine veganen kalbsfelle aber sowas von zum klingen bringt! haasi weiss haargenau, wo die zwei und die vier zu sitzen haben, hat er doch u.a. bei krokus, stern, sina, funky brotherhood etc. oder auch bei heftigeren combos wie coroner, kreator, mekong delta oder poltergeist seine kessel üppig drangsaliert. nach meinem aufwändigen mic setup durfte ich mich zwei intensive tage lang von peter's beats und der coolen musik von siat beglücken lassen. und dies bei thomas im wunderbaren gabriel recording hoch über dem sarner see.

roland schiltknecht: luchsinger weihnachtsspiele

dem grossartigen hackbrett wizzard roland schiltknecht durfte ich bei seinem aktuellen projekt ein bisschen mithelfen, nämlich mit dem nötigen ent-rauschen/-husten/-chlepfen/-niesen/-quietschen des konzertmitschnittes eines der weihnachtsspiele im glarnerland. hier details dazu.

roli dokumentierte dieses zwanzig jahre dauernde kinderprojekt sogar noch in buchform. ich dagegen mache es mir sehr einfach und copy/ paste schlicht, was der glarner buchverlag baeschlin dazu schreibt:

"die luchsinger weihnachtsspiele wurden von 1992 - 2012 von den kindern der bergschule hätzingen, luchsingen, diesbach gespielt und gesungen. roland schiltknecht, lehrer und musiker, hat insgesamt elf von ihm geschriebene dialektspiele mit texten, fotos und hörbaren audiospuren zu einem buch zusammengestellt. die gesammelten dialektspiele mit den zahlreichen volksliedern sind nicht nur srinnerungen: so wie etwa die geburt im stall auf dem berghofs «zetris» - nach einem lawinenunglücklLuchsingen, 1954 - berühren die lebensgeschichten aus dem hintersten glarnerland die herzen der leser und hörerinnen."

der link zum buch ist hier zu finden. viel vergnügen beim lesen und lauschen...

el gabri swamp projects: album remastering

"until waiting fills" heisst das album, welches tätschmeister gabriel eichenberger (composer & vox) mit seiner band

anno 2003 auf den markt geworfen hat. die crew bestand aus felix hodel an der querflöte (und ja, genau der war mein bandmate bei schildpatt), den brüdern rene (egt) und beat lehmann (bass) und andreas schmid an den drums. zwanzig jahre später gönnt uns el gabri eine brandneue jubiläumsausgabe mit sieben ausgewählten songs, die ich sorgfältig remastern und polieren durfte. immer wieder erstaunlich, wie ein frischzellenkur wirken kann. nebst gabby, happy auf des krönleins throne, weilt sohn till, selber musiker bei carbonill... ähh... carbonile!

hoher besuch: altmeister rené zingg von den soundville media studios @ ps

illusonic: immersive upmix tuning

meine kürzliche session @ illusonic. hier dazu der facebook post von christof faller, ceo und founder von illusonic:

"we have finished the next major immersive upmix update, signal processing wise. to polish its subjective quality, patrik schwitter - 1200-albums producing mix-engineer, came for a day of fine-tuning to our offices.

range of effect for depth and immersion, and their spatial distribution were tuned using an extensive test-set of different music. we right away coded the modified parameters into ips sharc dsp and plugins code.

stay tuned for corresponding iap update (version 9.0) and testballon plugins (binaural and upmix)."

res wepfer's fuhrwerk band: album release

yess, nun ist "monster", das wunderbare spätwerk von res wepfer und fuhrwerk auf allen plattformen zu geniessen!

rochus rocky hobi: single mix & mastering "where i belong"

ein weiterer song von rocky, in für uns unterdessen gewohnter produktionsmanier: die band tracks von cracks in nashville eingespielt, in zürich eingesungen und mit glarner herz ebendort gemischt. details siehe weiter oben.

dolby atmos, sony 360 & 3d audio usw.: meine aktuelle bestandesaufnahme

grundsätzlich hat mich "rundherum" mischen anstatt "nur vorne" aus künstlerischer sicht seit jeher angezogen. damit können sich gänzlich neue ausdrucksmöglichkeiten eröffnen. darum bin ich seit anfangs des millenniums subito dabei, wenn eine coole demo oder ein workshop zu surround / immersive / 3d audio / atmos etc. stattfindet.

res wepfer's fuhrwerk band: album mix und mastering

grosse band und grosse musik! res wepfer, spiritus rector des legendären pfannestil chammer sexdeets (r.i.p.) wollte seine songs auf der bühne und mit angemessener instrumentierung zum besten geben. mit dabei: ändu hug von patent ochsner, shoppers etc. am schlagzeug, jüre schmidhauser am kontrabass (ex-züriwest, shoppers etc), simon ho am flügel (ex-pcs, etc.), lisa gretler an orgel und posaune (ex-pcs, kabinett etc.), michael gassmann am flügelhorn (m.g. quartet etc.), michael wernli an cello und perkussion (ex-irrwisch, kasbek etc), marc portmann an der e-gitarre (ex-andreas vollenweider, tinu heiniger, bo katzman etc.) und der meister himself: res wepfer an komposition, text, gesang, akustische gitarre und v.a. an der königin der instrumente: die ukulele! die hälfte der songs hat res studiomässig und selber aufgenommen, die andere hälfte stammt direkt aus einer konzertprobe, somit ohne schnitt oder doppelten autotune-boden.

mix workshop: lauschsicht in da house!

lauschsicht war zu besuch, eine agentur und coole filmproduktionsstätte aus zürich. andré seiler, seines zeichens hofkomponist, senior editor und sound designer dieser innovativen bude wanderte auf den berg für den ersten teil eines mix workshops. toll und interessant wars, herzlichen dank! ich freue mich auf die nächste workshop tranche!

illusonic: center channel eq

wiederum copy / paste des facebook posts von illusonic, denn mastermind christof faller bringt es auf den punkt!

"previously mentioned center loudspeaker timbre difference forced us to re-tune the center equalizer.
goal is that lr => lrc converted signals with center loudspeaker have similar timbre in sweet spot than corresponding original lr signals.
we let our consulting sound engineer patrik schwitter tune an equalizer to center channel for this purpose.
the result is shown in the graph figure. note that lr => lrc conversion is applied only above approximately 100 hz.
a simple logic is not apparent in the center eq curve. a spherical head model would give a different result. though several listeners found after the tuning session that center loudspeaker is well timbre matched by this eq.
even though patrik is sure of it, we want to test this eq in a different room with different l-r-c matched loudspeakers. to verify that earliest reflections and the specific loudspeakers had no specific effect.
even though i wonder to which degree patrik's hrtf's flow into this eq. but as said, informal listening indicates the eq is reasonable for other people as well. we have for more than a decade used human-tuned eq on center channel and never got any complaints about it. current hypothesis is still that human-tuned eq is good and better than an eq designed by theory."

massenburg design works: endlich drc für daw...

nach über 20 jahren des warten bzw. versprechens von george, dass er seinen sagenhaften gml 8900 dynamic range controller drc als plugin produzieren wird, ist er nun tatsächlich da! tä tääää: der mdw drc 2! "it's just better..."

mixworkshop #2: steady as you go!

stefan köbeli, seines zeichens drummer von maxell90 (cooler name, hä!) ist hart im nehmen: satte 8 stunden hat er meinem high intense output in sachen "wie mischt man einen mix" stand gehalten und nahezu unbeschadet vieles davon aufsaugen können. und dies bereits zum zweiten mal! (wobei er beim ersten mal mit bohemian like you der "dandy warhols" bereits nach läppischen 7 stunden schlapp machte...)

das vorgehen: in maxell90's übungsraum zeichnet stefan ihre lieblings-covers studiomässig in playback-manier auf und ich darf dann hin und wieder einen söttigen tune mischen! (aktuell song #2 der raconteurs) später dann schneit stefan bei mir vorbei und ich veranstalte ein saftiges de-constructing meiner büez. mache ich sehr gerne!

illusonic: shift happens!

mein start bei illusonic ins neue jahr begann mit einer unerwarteten ernüchterung. christof' faller's original auf fb:

"sh*! happens!

a couple of years ago, we replaced the main loudspeakers (l, r, c) in our immersive setup with the largest and best loudspeakers we have had, psi-audio a-25. as we owned only a pair of those, we used for center the legendary studer a5, which we had traded with a friend for four non-needed subwoofers.

studer a5 is the predecessor of psi-audio a-25. the builds we have had of both models, implied they should be very similar. without systematic test, we felt the system worked well, and it did (but with a pitfall - hang on).

yesterday, our consulting sound engineer patrik schwitter came, to address the following problem statement:

playback a:

– left = mono signal

– right = mono signal

playback b:

– center = -3 db mono signal

compare both, and design an eq, which makes the timbre of a and b more similar in the sweet spot. (as we had changed some internals of our center-extraction technology, we were going to re-do this eq).

but how are we sure the eq is tuned independently of system-specific early-reflections and loudspeaker-features? this is why this time, after tuning the eq with the psi l/r and studer c, we set up other loudspeakers in the lab, to check whether the eq would work equally well on the other loudspeaker models.

on the genelecs, b sounded more bright than a. and also on the other loudspeakers we tested (smaller psi models) we felt that this effect was reasonably similar.

so the eq seems to work similarly on all alternative loudspeakers (always condition that l, r, c are identical), but differently on our reference setup, where we used for center a predecessor model of lr. bad luck. It seems that the 30 years age of the studer indeed had an impact. the loudspeaker sounds less precise, more muffled on its tweeter. though indeed the eq was able to mitigate a good portion of this effect. but as we need a system for any customers and loudspeakers, this is not useful in general.

we have to exchange l, r, c in our lab and re-do center eq tuning!

hier geht es zum backdrop video.