aktuell:

illusonic: "r&d soundbar library part II / bass excursion limiter"

illusonic r&d news:
today, patrik schwitter visited again our offices to work with the updated soundbar library. after library update and this second day of tuning/testing, we are there - works great!
focus has been on dynamic multiband control, to prevent loudspeaker saturation and allow clean sound at as high as possible spl.
here some keywords on our latest "small loudspeaker optimization":
– control loudspeaker membrane excursion to stay within given limits
– prevent coloration of sound due to multiband individual control
– minimize any pumping effects
– at maximum volumes reduce dynamic range of source signal, which statistically optimizes average spl throughput
ps #1: see and explicitly listen to the following post/demo-video!
ps #2: bose's bar was there to have some kind of reference on what small spks do in terms of dynamic processing.

titelstory: "fluntermer"

anton ladner, seines zeichens chefredaktor der dornbusch medien ag, besuchte mich vor einiger zeit im studio, um in der juni-ausgabe des "fluntermer", der edlen quartierzeitung vom zürichberg, eine titelstory über mich zu bringen. fühle mich aso schu äs bitzäli gebauchpinselt, dass meine nase in ca. 6000 haushalten auf deren küchentisch zu liegen kam. vielen herzlichen dank an anton, der neben des coolen textes auch die tollen photos geschossen hat. es ist mir eine ehre!

illusonic: "r&d soundbar library part I"

und wieder mal bei illusonic zu gast, um grundlegendem zum thema "soundbar" auf den grund zu gehen. diesen post auf fb habe ich 1 : 1 von christof faller, ceo / cto / cfo übernehmen dürfen. nächstens gehts weiter in uster...
"yesterday patrik schwitter visited our offices to work with our soundbar prototype and new soundbar library. main focus was to smoothly control it, when playing relatively loudly, including tuning of bass enhancement, bass excursion control, and overdrive control.
not finished yet, as we got insights what else is needed. we will follow up tuning an updated soundbar library within the next few weeks."

night of light: "solidarität mit der kultur- und veranstaltungsbranche"

andreas vollenweider & friends: "album recording"

nach zehn jahren kompletter stille meldet sich der weltbekannte und einer der erfolgreichsten schweizer musiker zurück (mehr als 16 millionen verkaufte alben! einzig übertroffen wird andreas bisher durch vico torriani (scroll nach unten) mit sagenhaften +25 millionen verkauften kopien). dies tut der künstler in unvermuteter art und weise: andreas vollenweider veröffentlicht seinen ersten roman "im spiegel der venus". dies hätte wohl niemand erahnt. selbstredend gibt es dazu auch viel neue musik vom grossmeister himself. nach dreieinhalb jahren erbetener verschwiegenheit darf ich nun endlich die hübsche katze aus dem sack lassen: ich trackte den grossen teil seines neuen albums "quiet places", einiges davon im radiostudio 1 in zürich, anderes bei ihm im haus am see.

hier die ankündigung dazu , kopiert von seiner homepage:

-----------------------------------------------------------------------------------------

"... auch viel neue musik ist entstanden. inspiriert vom thema des romans erscheint als erstes das album. was ist zu erwarten? das erlebnis: (für die "neuen" unter euch ;-)

vergiß einfach alles, was du jemals über die harfe wusstest und dachtest! der vollenweider hat ein eigenes instrument geschaffen, einen eigenen stil, ein unverkennbares musikalisches vokabular, darüber ist die musikwelt sich einig. deshalb: warnung! erwarte kein vergeistigtes harfenrezital! das ganze bewegt sich vielmehr zwischen einem kammermusik- und einem rockkonzert. du wirst auch sehr schnell vergessen, dass hier nur drei leute auf der bühne wirken...

die akteure:

andreas vollenweiders Instrument vermag selbst grösste hallen mit seinem mächtigen sound mit leichtigkeit zu füllen; ultra-tiefe bässe, hypnotische grooves, kristallklar, melodisch, eindringlich. In diesen klangräumen bewegen sich zwei musikalische weggefährten:

die junge cellistin isabel gehweiler, deren spiel auf unbeschreiblich intensive weise zu berühren vermag. auch sie sprengt, ohne jede künstliche verfremdung, den klanglichen und dynamischen rahmen ihres instrumentes und hinterlässt immer wieder die frage: höre ich hier tatsächlich ein cello?

der schlagzeuger walter keiser, herzschlag dieser musik seit der ersten stunde. das spektrum seines spiels reicht von subtil, feinmaschig bis temperamentvoll furios. er schafft damit auch in luftig-fliegenden passagen stets die verbindung zum boden. hie und da kommt auch ein geschmackvoll-dezentes programming zum einsatz."

-----------------------------------------------------------------------------------------

somit dürfen alle interessierten gespannt sein und ich darf verraten: ihr dürft euch freuen, ich tat es bereits!

bandphotos: rené ruiz

neu: signature drum sounds recording im swimming pool > click aufs pic!

kasbek: "album mastering"

heute mache ich es mir einfach: copy / paste des des pressetextes dieses feinen lieder-duos: schön ist es geworden!

"mit zwei stimmen, sechs saiten und achtundachtzig tasten tragen kasbek (michael wernli und david bircher) ihre federnd groovigen songs live in die welt hinaus. ob in mundart oder englisch, ihre verspielten und mit einer prise schalk vorgetragenen stücke spielen im kleinen, im alltäglichen, im moment. dadurch verleihen die beiden theateraffinen musiker ihren kompositionen eine weitreichende aura. ob sie bis zum namengebenden kaukasus reicht, ist nicht verbürgt.

ihr debut-album «fernwärmi» haben sie zusätzlich mit bass und schlagzeug angereichert. moritz stadtmüller verleiht der ballade «was bliibt» mit seiner trompete einen jazzigen touch. hannes bachofner hat gemischt und patrik schwitter gemastert."

andromeda anarchia: "playlist swiss consulate new york"

tech news: "neuer 32-kanal ad/da wandler"

obwohl ich nach mehr als 10 jahren arbeit nach wie vor happy mit meinem lynx aurora konverter bin, ist es nun an der zeit, einen aktuellen top-mehrkanalwandler ins protools hdx rig zu intergrieren: antelope orion 32hd / gen3.

illusonic: "immersion x"

und wieder ein intensiver tuning-tag bei christof @ illusonic. und wiederum darf ich mir seinen fb-post schnappen.

 

"... depth are colorless early reflections. immersion is colorless late reverberation, without temporal artifacts, such that the immersion signals can not be explicitly heard. immersion gives a feeling of envelopment and immersion.

today patrik schwitter, our tonmeister partner, came for a full day to tune this new version of immersion with its many new algorithmic improvements. some of the algorithmic improvements are (compared to release in iap 7.1.x):

 

–  new reverb module capable of doing up to 32 independent channels
–  improved reverb temporal pre- and post-processing
–  frequency-dependent reverberation-time rt60
–  randomization of reverb statistics

 

musical pieces like michael jackson's billy jean or prince's kiss sound really bad when adding reverb. now for the first time, with Immersion x, I feel that these sound really nice, with no suspicion that mix and music is altered by immersion. illusonic immersion is scalable. It works for stereo and up to 32 channels. (with iap's up to 16 channels, as our max model has 16 output channels). before i felt we have had good improvements with 97% of the music. but it is hard to capture the most critical cases. audio signal processing is only ultimately great when it just sounds great always. just a few percent of times when this is not the case, degrades the value of it. like a hardware, like a loudspeaker, it should always sound nice, without exceptions."

hazer baba: "album mix  und mastering basics"

ein paar monate lang hat sich die glarner psychedelic reggae-dub band hazer baba in spanien einquartiert, um in eigenregie ihr konzeptalbum "terra" einzuspielen. wow, wie in den roaring 70ies! ich legte den grundsound des gesamten werkes und die junx schabten dann selber bis zum ende an den gewünschten dub-kanten. sehr coole und eigenständige musik! "irie vibes", wie wir glarner zu sagen pflegen. toi toi toi and cool runnings!

tech news: "neue gewürze in schwitters klangchäschtli"

null text, denn die wahrlich interessierten kennen die tools und für alle anderen ist die beschreibung nur kryptisch.

joya arnold: "webinar recording"

hypnose-therapeutin und mental coach joya arnold besuchte mich einige male an der krönleinstrasse, um die audioinhalte ihres online seminars zum thema "rauchfrei glücklich" aufzuzeichnen. alle relevanten infos und ihr umfassendes coaching angebot werdet ihr auf joyas homepage finden. eure jungrehleinlungen werden jauchzen!

funkastik π3: "ep-mixing und mastering part 1"

cool spritziger funk aus yverdon, dargeboten von einer witzig farbigen 9-köpfigen frau- / mann-band, die unter anderem auch in einem beinahe vergessenen neuenburger patois rappt. wer auf p-funk und groovige beats der legendären 70ies (aber aufdatiert) steht, kommt hier voll auf die kosten. laure und ihre junx haben die ersten drei fkp3 tracks in ihrem übungsraum selber produziert und aufgenommen. anschliessend sind gitarrist alex und drummer joël mit den bändern... ähh... der harddisk (soo vintage ists nun auch nicht ;) extra vom frankophonen süden zum ersten mal auf den züriberg gewandert, damit ich die funkastischen songs mischen / mastern und auf bandwunsch hin zusätzlich per "carte blanche" kreativ anreichern durfte. zum zuge kam unter anderem auch mein wohlbehüteter, weil sagenumwobener simmons clap trap, der bei "g8" den tanzwoll-effekt subito ansteigen liess. beim absegnen mit dabei war dieses mal auch keyboarder steve, um gemeinsam die letzte politur aufzutragen. nun gehen die yverdonoise-ère ran an die zweite tranche, die im sommer fertig aufgenommen sein sollte. freue mich auf mixpart 2, weil funky funky!